Ein interessanter Seitenwechsel

Bianca Haag ist Fachfrau Gesundheit im Team 4, Haus B, im Alterszentrum Sonnenhof. Doch seit zehn Tagen ist sie als Restaurationsmitarbeiterin im «Chez Grand Maman» engagiert. «Viele Kolleginnen haben gestaunt und gefragt, was ich denn hier tue», sagt Bianca, als thurvita.today mit ihr telefoniert. Und sofort sagt sie auch: «Ich habe nicht viel Zeit, wir bereiten den Mittagsservice vor».

Der Seitenwechsel von Bianca Haag in den Service dauert noch bis Ende dieser Woche. Den umgekehrten Weg geht Therese Steger, normalerweise Restaurationsmitarbeiterin. Sie hilft ab heute für zwei Wochen im Haus B in der Pflege mit.

Die Idee für den Seitenwechsel äusserte Bianca in einem Gespräch mit Alard du Bois-Reymond dem CEO der Thurvita. «Ich schlug einen Tag vor, daraus wurden dann zwei Wochen». Jean-Daniel Dürr, Leiter des Restaurationsteams sagt dazu: «Ein Tag ist kein Tag, aber zwei Wochen geben einen guten Einblick». Er unterstützt die Idee der Geschäftsleitung mit grossem Enthusiasmus: «Es soll bei uns in der Firma keine Grenze geben zwischen Pflege, Restaurant und Küche. Es geht darum,  dass wir zusammen eine Superperformanz haben, bei der der Kunde im Zentrum steht.»

Rosalba Huber auf der Seite Pflege und Andreas Bucher von der Hotellerie haben ihre Personalressourcen für diesen Seitenwechsel aufeinander abgestimmt. Für Alle ist es ein Pilot: Was bringt es dem einzelnen Mitarbeitern, was bringt es dem Team?

«Das ist ein rechter Aufwand für die Firma, weil man alles doppelt macht», sagt Jean-Daniel Dürr. Er sei etwa so gross, wie die komplette Einführung einer neuen Mitarbeiterin, obwohl man nur zwei Wochen etwas davon habe. Eine Auswertung der Erfahrungen wird es noch geben.

Bianca Haag zieht schon jetzt eine positive Bilanz: «Es gefällt mir gut. Es fördert das Verständnis und die Sichtweise für die andere Seite.» Trotzdem freut sie sich auf kommende Woche, wenn sie wieder in ihrem angestammten Beruf tätig sein wird.

Soviel kann thurvita.today jetzt schon verraten: Bianca und Therese werden nicht die einzigen Seitenwechsler sein. Selbst die oberste Führung wird dazu gehören.

Facebooktwitterpinterestlinkedinmail

3 Kommentare

  1. Gabi Schweizer

    Ich finde das eine sehr gute Idee, allerdings vermisse ich die Hauswirtschat/ Reinigung. Auch das gehört doch dazu, was meint ihr dazu?

    Antworten
    1. Franziska Berchtold

      Liebe Gabi, in der letzten Zeile steht, dass dies nicht der einzige Seitenwechsel ist – lass dich also überraschen… 🙂

      Antworten
  2. Bernadette Frankiny

    An und für sich eine gute Ide aber ich bin der Meinung das eine Pflege Fachfrau woll eine Servisangestellte ersetzen kann (ist nicht abwertend gemeint ) aber nicht umgekehrt oder auf Kosten anderer ,zuletzt auf denn , unseren BW die sicherlich besser Unterhaltung brauchen alls solche Experimente ,einblicke schaffen ist ja ok aber gerade 2 wochen ????????? ein altes Sprichwort sagt Schuster bleib bei deinen Leisten ,da es kaum möglich ist das jeder alles kann aber jeder das beste gibt wo es sich wohl fühlt und mit Empathie behandelt wird . Freundliche grüsse und viel Erfolg Bernadette Frankiny

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen