Othmarsmarkt im Sonnenhof

Von 1’059 Jahren starb der heillige Otmar. Er wurde in den Stand der Heilligen gehoben, weil er in St.Gallen unter anderem bei der verfallenen Zelle des hl. Gallus ein Kloster, eine Herberge für Arme und  ein Spital für die Aussätzigen errichtete, welche er auch eigenhändig pflegte. Wegen einer Verkettung unglücklicher Umstände wurde ihm der Prozess gemacht und er musste bis zu seinem Tod auf der Insel Werd in Verbannung leben. Seither wird er als Patron der Verleumdeten und Verfolgten, als Vorbild der Krankenpflege, neuestens als Schützer der schweigenden Kirche verehrt.

All das ist interessant, interessierte aber an diesem stimmungsvollen Nachmittag im Alterszentrum Sonnenhof kaum. Dort wurde das Leben gefeiert, Musik gehört und ausgiebig getanzt.

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

2 Kommentare

  1. Pingback: D’Maroni vom Toni – thurvita today

  2. Milly Haug

    Interessantes über St.Otmar und tolle Bilder

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen