Happy Weeks mit Büsi

Andrea Krämer und Heidi Haag haben im Sonnnenhof gemeinsam Frau E. überrascht – mit Hilfe eines kleines Büsis. Andrea erzählt:

«Die Enkelin von Frau E. hatte den Fragebogen ausgefüllt und uns geschrieben, dass ihre Grossmutter gerne ein Tier, am liebsten eine Katze streicheln würde. Sie habe selber immer Katzen gehabt, das letzte Büsi hiess „Gitzi“.
Wir besprachen das dann und stellten fest, dass sich eine erwachsene Katze dafür nicht eignen würde, denn die liessen sich nicht unbedingt gerne transportieren und berühren. Aber bei jungen Kätzchen sei das anders und das war tatsächlich so. Die Enkelin einer Arbeitskollegin hatte eine junge Katze und war bereit, sie uns zu leihen. Die Kleine kam dann tatsächlich mit uns zu Besuch zusammen mit ihrem Tierchen.
Frau E. sieht nicht mehr so gut und im ersten Moment glaubte sie, dass es ein Stofftier sei. Aber als sich das Büsi zu bewegen begann und ihr sogar die Hand ableckte, war sie hin und weg. Das Büsi fühlte sich offenbar wohl und das galt auch für Frau E. Ich glaube, für einen kurzen Moment vergass sie sogar ihre Dauerschmerzen.»

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

1 Kommentar

  1. Gertrud Beerli

    So eine schöne Idee.Warum gibt es nicht mehr solche Momente für unsere BW.Auch für uns Pflegenden ist es eine Bestätigung wie gut es tut wenn man zwei strahlende Augen sehen kann oder ein Händedruck aus Dankbarkeit und liebe.i.g.Gertrud Beerli

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen