Einladung zu «Vergiss mein nicht»

Am Sonntag, 24. September 2017 präsentiert das Netzwerk Demenz Wil in Zusammenarbeit mit dem Wiler Kino Cinewil anlässlich des Alzheimer Tages den Film «Vergiss mein nicht». Im Anschluss an den Film wird ein Apéro offeriert.

Hier ein Trailer zum Film:

Im Film nimmt uns Dokumentarfilmer David Sieveking mit auf eine ungemein persönliche Reise seiner Familie. Seine Mutter Gretel leidet an schwerer Demenz. Um seinem Vater etwas Last von den Schultern zu nehmen, zieht David für einige Wochen wieder bei seinen Eltern ein, um seine Mutter zu pflegen, während sein Vater Malte einige Zeit neue Kraft tankt. Dabei begleitet er die Pflege und das Leben seiner Mutter mit der Kamera. Obwohl sich Gretels Krankheit immer wieder deutlich zu erkennen gibt, verliert die Frau nicht ihren Lebensmut und steckt damit auch ihren Sohn an. Durch ihre offene und ehrliche Art lernt David seine Mutter noch einmal ganz neu und von einer ganz anderen Seite kennen. Durch den Film setzt er ein Mosaik seiner Familiengeschichte zusammen, das als Krankheitsfilm gedacht war und schlussendlich ein Liebesfilm wurde.

Stadtrat Dario Sulzer wird am Sonntagmorgen um 10 Uhr die Gäste im Kino begrüssen und auf den Film und das Thema einstimmen.

Einladung nach Film

Nach dem Film sind alle Besucher zu einem Apero in der Movie Bar eingeladen, das Team von „Chez Grand Maman“ wird sie mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen. Der Filmbesuch kostet 5 CHF und wird von der Stadt Wil und Alzheimer SG/AR/AI gesponsert, sowie vom Netzwerk Demenz Wil und vom Cinewil unterstützt. Reservationen und Tickets sind ab sofort im Cinewil oder online (www.cinewil.ch) erhältlich. Für Ihre Agenda: Das Netzwerk Demenz Wil organisiert weitere Veranstaltungen mit Filmbesuch an folgenden Daten: 25. Februar 2018, 27. Mai 2018, 26. August 2018 und 25. November 2018.

Facebooktwitterpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen