Bilder aus dem Leben von…

Anna Schnyder, Fachfrau Aktivierung

Sie verrät uns heute einiges über:

Rüebli Raupen Schwalbenschwänze

“Aufgewachsen bin ich auf einem kleinen “Hoger ” auf der Grenze zum Aaretal / Emmental im Gut, bei Häutligen. Da, wo Fuchs und Hase einander Gute Nacht sagen.

Die Sommerferien waren jeweils eine sehr arbeitsintensive Zeit auch für uns Kinder. Ferien im Sinne von wegfahren war ein Fremdwort.

Da waren die schönen, interessanten Falter genau richtig für uns Kinder. Wir sammelten die Räupli ein, um sie vor den hungrigen Vögeln zu retten. Dann wurden sie beherbergt, bespielt, gefüttert, mit Wasser bespritzt und gemistet. Aber am liebsten beobachteten wir sie ganz einfach. Jeden Tag hatten wir ein wenig Kino in unser kleinen Holzkiste, welche wir mit einem alten Vorhang und einer Zellophan Folie gebastelt hatten. Die Raupen fressen und wachsen in einer unglaublichen Geschwindigkeit. Der Prozess der Verpuppung ist sehr faszinierend, das Ausschlüpfen ein Wunder. Ein wunderbares Ferienprogramm für Daheimgebliebene.

Als ich 2004 in die Ostschweiz “zügelte”, importierte ich im Sommer 12 Berner “Rüebli-Raupen” nach Wil. Sie sind mir bis heute treu geblieben. Meinen Kindern, den Bewohnenden der Thurvita und mir machen sie immer wieder viel Freude. Es ist eine riesige Faszination!

Falter, die in Wil ein wenig langsamer unterwegs sind, stammen eventuell aus meinem Garten.

Anna Schnyder, Fachfrau Aktivierung, hat “Rüebli-Raupen” aus dem Kanton Bern importiert.

Ich würde sagen, dass ich mittlerweile gegen 1000 Schmetterlinge beherbergt und auf ihre Reise geschickt habe. Die meisten sind wieder in meinem Garten zurückgekommen und haben ihre winzigen Eierchen gebracht.

Von Begeisterungs-Erschöpfung immer noch keine Spur…. Im Gegenteil! Und wenn die kleinen Wesen bei Thurvita zu Besuch sind, sorgen sie für fröhliche Gesichter.”

Hat dir der Beitrag gefallen und du möchtest du noch mehr darüber erfahren? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Hast du eine spannende Geschichte zu erzählen? Oder kennst du bei Thurvita Kolleg:innen mit einem Hobby, bei dem sie so richtig aufblühen? Dann lass es uns doch per Kommentar oder per Email wissen, vielleicht lesen wir schon bald eine weitere Story hier auf thurvita.today.
Es würde uns freuen, mehr von der Vielfalt unserer fleissigen Händen erfahren zu dürfen!

04.10.2021/AMa

Facebooktwitterpinterestlinkedinmail

1 Kommentar

  1. Cornelia Hess

    Wunderschön und berührend! Ein faszinierendes Hobby mit einem unbeschreiblich schönen Ergebnis. Und dass Bern etwas Freude, Emotion und Begeisterung in die Ostschweiz bringen darf, ist in kleiner schöner Nebeneffekt ;-). Wiieter so, liebi Anna

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zur Werkzeugleiste springen